Unser Hof

Unser Hof liegt am Rande des Teutoburger Waldes in Halle Westfalen im Ortsteil Ascheloh und wird urkundlich 1545 das erste Mal erwähnt. Der Hof wird seit drei Generationen als Familienbetrieb geführt. In 2012 haben wir die Bewirtschaftung übernommen und auf Bio-Anbau umgestellt.

In 2013 haben wir nach Ende des ersten Umstellungsjahres mit fünf Muttertieren, drei Auenlämmern und einem Bock der Rasse Waldschaf unsere Schafzucht begonnen und diese seitdem kontinuierlich erweitert und das nötige Fachwissen dazu beim 6-tägigen Grundlehrgang Sachkundiger Schafhalter des Schafzuchtverbands NRW erworben.

In 2014 kam eine kleine Herde Skudden, sowie einige Mutterlämmer der Rasse Rauhwolliges Pommersches Landschaf hinzu.

In 2014 haben wir außerdem zwei große Streuobstwiesen mit alten, robusten und besonders schmackhaften Obstsorten angelegt. Es handelt sich hierbei vorwiegend um historische Apfelsorten aber auch einige Birnen und Zwetschgen. Um auch hier das spezielle Fachwissen für den Erhalt von Streuobstwiesen zu erwerben, hat Susanne eine über 8 Wochenend-Module laufende Fortbildung zur Obstgehölzpflege des Pomologenvereins in Bielefeld und Niederkaufungen absolviert.

In 2015 hatten wir die Gelegenheit, einige extensive Weideflächen hinzupachten zu können, so dass wir unsere Schafhaltung auf rund 80 Muttertiere erweitert haben. Da nun auch einige karge Standorte mit sandigen Böden vorhanden sind, haben wir als weitere Schafrasse Graue Gehörnte Heidschnucken hinzugenommen.

In 2016 haben wir unsere kleine Selbstversorger-Hühnerhaltung um ein lange Zeit ungenutztes Hühnerhaus im Garten mit großem Grünauslauf erweitert und bieten seitdem auch eigene Bio-Eier in Selbstbedienung für unsere Kunden an.

Nach der Teilnahme am 2016er „Grundkurs Bienenhaltung“ mit Dr. Pia Aumeier in Rietberg, bekamen wir im Juni 2017 von einem Bioland-Kollegen unsere ersten 4 Ableger-Völkchen als Grundstock unserer Bienenhaltung. In 2018 konnten wir den ersten eigenen Bio-Honig schleudern. Feinzart und cremig, einfach lecker!