Waldschafe

Im Sommer 2013 fing alles mit 5 Mutterschafen, 3 Auenlämmern und einem Bock der Rasse Waldschaf an, welche uns allesamt sehr ans Herz gewachsen sind.

Das Waldschaf ist ein äußerst robustes, genügsames, fruchtbares und sehr zutrauliches Schaf. Die ursprüngliche Verbreitung ist der Bayerische Wald und Böhmerwald. Es gilt als vom Aussterben gefährdete alte Haustierrasse. Das Waldschaf hat eine lange, grobe Wolle wodurch es sehr wetterhart ist. Waldschafe gibt es in verschiedenen Farbschlägen. Viele Tiere sind weiß, es gibt aber auch braune bis fast schwarze Tiere. Die Böcke sind meist behornt, die Weibchen können behornt oder unbehornt sein.

Inzwischen haben wir unseren Bestand auf knapp 30 Mutterschafe erhöht. Seit 2014 führen wir unsere Waldschafe im Herdbuch des Schafzuchtverband NRW.

An den Waldschafen gefällt uns besonders: Die Robustheit, die Fruchtbarkeit, gute Mütterlichkeit und Zutraulichkeit und die große Diversität dieser Rasse auf die wir auch in unserer Herde großen Wert legen.